Gravel’n am Fuße der Mendel

Ausgangsüberlegungen für diese Route war die Idee, dass es doch irgendwie möglich sein müsste, in Kaltern zu starten und Richtung Burggrafenamt zu fahren, ohne dabei all zu viel und all zu früh an Höhe zu verlieren und in die Talsohle des Etschtals abfahren zu müssen. Die Variante bis nach Eppan, Fraktion Gaid und dann direkt die Abfahrt zum Bittnerhof war mir bekannt – doch diese neue Route sollte etwas weiter nördlich ins Burggrafenamt münden.

Radroute-Perdonig
Die verkehrsarme Strasse von Perdonig Richtung Gaid fürhrt bis auf übe 1.000 m Meereshöhe

Ab dem Gasthof Steinegger verläuft die Strecke abseits der asphaltierten Wege und führt über Forstwege und Trails bis nach Perdonig. Nach der Siedlung Gaid wechselt die Landschaft schlagartig und das typische Flair der Überetscher Weinhänge macht einer alpinen Landschaft Platz, die für diese Gegend eher untypisch zu sein scheint.

Gravel-Kaltern-Perdonig

Über einen Forstweg und eine kurze Schiebepassage überschreitet die Route eine Art Passhöhe und erreicht die Gegend Sirmian oberhalb von Nals. Aufgrund des schlechten Wetters bin ich gezwungen meine Erkundungstour hier abzubrechen und über Appolonia Richtung Andrian abzufahren. Der ursprüngliche Plan, über den Forstweg Tränksteig Richtung Grissian/Platzers und dann ins Ultental zu queren, werde ich aber nachholen. Denn dann wäre die Route ein ideale Verbindung von Überetsch ins Ultental für Gravel Biker und eine Tour, die noch manch wilden Fleck Südtirols zum Vorschein bringt.

In Andrian angekommen gebe ich mich noch nicht ganz zufrieden und verspüre keine Lust auf den üblichen Seitenstrassen bis nach Kaltern zu pedalieren (das Wetter scheint doch nicht so schlecht zu werden!).

Ich wähle den Steig Nr. 2 und lasse mich auf das Ungewisse ein. Es folgt eine 20-minütige Schiebepassage aber der steile Wald, der Ausblick und die Einsamkeit kompensieren dies. Über einen Trail erreiche ich dann die Gegend rund um die Burg Hocheppan und kann über Missian und Eppan Berg wieder den Ausgangspunkt der Tour erreichen.

Zuhause angekommen koche ich fast vor Motivation, denn ich habe nicht erwartet, dass sich diese Erkundungstour so problemlos mit dem Gravel Bike meistern lässt und ich somit meinem Traum einen ersten, kleinen Schritt näher komme. Welcher Traum dies ist, wird jetzt aber noch nicht verraten.

 

 

Submit a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s